Deutscher Olympischer Sportbund

Der DOSB steht für Chancengleichheit und Vielfalt und setzt sich intensiv für die Gleichstellung der Geschlechter ein.

Wir brauchen starke Frauen als Vorbilder und Mutmacherinnen!

Wir wollen, dass Frauen auf allen Ebenen mitmachen, mitreden und mitgestalten können. Wir wollen, dass sie ihre eigenen Wege gehen können und nicht aufgrund von Stereotypten und Vorurteilen scheitern. Dafür brauchen wir starke Frauen als Vorbilder und Mutmacherinen und weitere Organisationen, die dieses gesamtgesellschaftliche Anliegen unterstützen. Dafür gibt es Bravestories!

Der DOSB zählt mehr als 27 Millionen Mitgliedschaften in knapp 90.000 Sportvereinen. Er ist die größte Bürgerbewegung Deutschlands. Zum DOSB gehören 101 Mitgliedsorganisationen, darunter 16 Landessportbünde, 66 Spitzenverbände sowie 19 Verbände mit besonderen Aufgaben.
Seit Dezember 2013 steht Alfons Hörmann an der Spitze des DOSB. Gründungspräsident war Thomas Bach, der Fecht-Olympiasieger von 1976, der den DOSB vom 20. Mai 2006 bis zum 16. September 2013 führte. Er legte sein Amt nach seiner Wahl zum IOC-Präsidenten nieder. Hans-Peter Krämer, Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen, führte den DOSB daraufhin bis zur Neuwahl des Präsidenten am 7. Dezember 2013.